Blau-Rote Geburtstage

23.04.

Alles Gute,

Emily Wiesner zum 12. Geburtstag

Weibliche C-Jugend

Sponsoren

Galerie

Während die Liga an diesem Wochenende pausierte, musste unsere 1. Mannschaft an diesem Samstag in der 2. Runde des HVSA-Pokals ran. Zu Gast war das Team vom SV Eiche 05 Biederitz. Die Gäste gingen als klarer Favorit in die Partie, belegen sie doch aktuell den 3. Tabellenplatz in der Sachsen-Anhalt-Liga.

Und der Blick auf den Kader der Coswiger machte die Aufgabe nicht leichter. Nur 8 Feldspieler standen an diesem Tag zur Verfügung und zu allem Übel verletzte sich Max Domke bereits bei der Erwärmung. Der Start ging dann auch klar an die Gäste. Schnell gingen sie 1:4 in Front. Die Gastgeber ließen sich davon aber nicht beirren und spielten mutig nach vorne. Beim 5:5 hatte man den Ausgleich wieder hergestellt und zeigte deutlich, dass man auch ordentlichen Handball spielen kann. Nun war wieder die Eiche am Zug. Beim 6:9 lagen sie wieder mit 3 Toren in Front doch wieder schaffte unser Team beim 8:9 den Anschluss. Ein Grund dafür war der an diesem Tag überragend haltende Marius Seifert im Coswiger Gehäuse.Er entschärfte reihenweise Großchancen der Gäste und leitete so immer wieder schnelle Gegenzüge ein. Zur Pause lagen die Gäste nur mit 13:15 in Front. Dem Trainer der Gäste sah man an, dass er sich diesen Ausflug anders vorgestellt hatte. Auf Coswiger Seite bereitete man sich nun auf einen wütenden Gegner vor. Doch die ersten Glanzpunkte setzte unser Team und glich zum 15:15 aus. Nun aber kam die Eiche ins Rollen. Während sich die technischen Fehler auf Coswiger Seite immer mehr häuften, nutzten dies die Gäste zu einfachen Treffern im Gegenzug. Innerhalb von zehn Minuten setzten sich die Gäste vom 15:15 auf 17:24 ab. In der 45. Minute dann die rote Karte für Max Ciciewski und nur 2 Minuten später auch noch gegen Kevin Pachaly. Es war also klar, dass Coswig die letzten 12 Minuten in Unterzahl zu Ende bringen musste. Doch das Team gab sich weiter nicht auf und konnte immer wieder ansehnliche Treffer erzielen. Am Ende unterlag man dem Gast mit 23:37. Auf dieser Leistung kann man weiter aufbauen und in den kommenden Spielen werden sicher die ersten Punkte in der Liga folgen. Coswig: Seifert, Dosdall - Käsler (2), Domke, Hänelt (4), Unger (5), Pachaly (6/4), Barth (4), Ciciewski (2), Scholz

Text: BS