Blau-Rote Geburtstage

23.04.

Alles Gute,

Emily Wiesner zum 12. Geburtstag

Weibliche C-Jugend

Sponsoren

Galerie

Was lange währt...

Am frühen Sonntagmorgen ging es für die männliche B-Jugend nach Schafstädt, um gegen den SV 1925 Steuden anzutreten. Bereits 2x in dieser Saison trafen die Coswiger auf die Steudener Jungs, es gelang in beiden Spielen nicht, das eigentliche Potential abzurufen, so dass die Punkte bisher immer an Steuden gingen. An diesem Sonntagmorgen hatte man jedoch zu jederzeit das mannschaftliche Gefühl: „Da geht heute was.“ Unter diesem Motto wurden die Jungs in der Ansprache entsprechend eingestellt und gingen motiviert und angriffslustig in die Partie. 

Die ersten Spielminuten begannen auf Coswiger Seite eher nervös mit unnötigen Ballverlusten und Fangfehlern. So konnte Fabian Lippmann erst in der 5. Spielminute den 0:1 Führungstreffer erzielen, den Max-Willi Kunze kurze Zeit später auf 0:2 erhöhte. Das Steuden zunächst nicht zum Torerfolg kam, lag an einem gut aufgelegten Jason Müller im Coswiger Tor. Der Coswiger Angriff kam gut ins Rollen: Einstudierte Spielzüge, die Bereitschaft schnell zu spielen und das richtige Zupacken in der Abwehr, führten dazu, dass Coswig über die Stationen 2:4, 3:6 und 5:9 ihre Führung kontinuierlich ausbauen konnten. In dieser Phase war es Justin Ganzer, der seine Einschussmöglichkeiten zu 100% nutzte und innerhalb weniger Minuten 3 Tore zum Spielstand beisteuerte. Coswig setzte um, was sie im Training einstudiert und geübt hatten. Schnelle Angriffe wurden durch Jason Müller gekonnt eingeleitet und durch Colin Richter, Willi Kunze und Alexander Butt in Tore umgesetzt. Belohnung für ein konzentriertes Angriffs- und Abwehrspiel war eine 10:16 Halbzeitführung.

Die Halbzeitansprache fiel durchaus positiv aus, dennoch appellierte das Trainerteam an die Aufrechterhaltung der Konzentration. In der Abwehr muss weiter gut verschoben und zugegriffen werden, um insbesondere die Laufwege der Steudener Angreifer Lars Bertram (3. in der Torschützenliste) und Lennard Hoffmann (6.) zu unterbinden. Max Laukner erzielte den ersten Treffer der Coswiger in der 2.Halbzeit. Der Angriff lief nicht mehr ganz so flüssig, wie noch im ersten Abschnitt. Steuden konnte auf einen 5 Tore Abstand verkürzen. Innerhalb weniger Minuten überschlugen sich die Ereignisse und es sollte nochmal spannend werden. 3 Coswiger Spieler mussten mit einer 2-Minuten Strafe auf der Bank Platz nehmen, so dass man nur noch zu dritt (+Torhüter) auf der Platt

e stand. Es galt kühlen Kopf zu bewahren. Leider fehlte Coswig in dieser Zeit die nötige Cleverness und Steuden nutzte diese Phase des Spiels aus.  3 Tore in Folge durch Steuden – und plötzlich stand es nur noch 19:21 für die Coswiger.  Es waren Luca Schiller und Vincent Brennecke, die nun Verantwortung übernahmen. Nachdem man wieder komplett war, suchten beide Spieler die Lücken in der Steudener Abwehr und gelangen durch gute 1:1 Situationen zum Torerfolg. In der 46. Spielminute war wieder eine 4-Tore Führung erkämpft und Coswig lag 22:26 vorn.  Die Angriffe wurden nun auch wieder mit der nötigen Ruhe ausgespielt und durch gute Laufwege, die ein oder andere Lücke in der Steudener Abwehr geschaffen, die u.a. Marcel Redlich und Colin Richter nutzen konnten. Mit dem Schlusspfiff fielen sie die Coswiger Jungs glücklich in die Arme – ein 25:30 Auswärtssieg stand auf der Anzeigetafel. Dies bedeutete gleichzeitig den 1.Sieg der Saison. Coswig hatte bereits in den vergangenen Spielen gezeigt, dass man durchaus in dieser Altersklasse mithalten kann, auch wenn ein Großteil der Mannschaft noch hätte in der C-Jugend antreten können. Insgesamt war an diesem Tag eine geschlossene Mannschaftsleistung für den Sieg verantwortlich. Alle im Team wollten diesen Sieg unbedingt, dies merkte man jedem Einzelnen an.

An dieser Stelle ein großes Lob an „meine Jungs“  - es macht uns als Trainerteam stolz, dass ihr trotz der bisherigen 8 Niederlagen immer alles gebt und eine tolle Stimmung in der Mannschaft herrscht. Die Trainingsbeteiligung ist hoch und eure Motivation, in jedem Spiel  euer Bestes zu geben, ist immer vorhanden. Es gelingt euch, trotz der Niederlagen, Spaß am Handball spielen zu haben und zu keiner Sekunde gebt ihr euch auf. Nun habt ihr euch endlich auch mal dafür belohnt und seid als verdienter Sieger vom Feld gegangen. Ein Dank an dieser Stelle auch an die Eltern, die uns immer unterstützen. Egal, ob Heim- oder Auswärtsspiel – ihr seid immer dabei und glaubt genauso an die Jungs, wie wir es  tun. Das trägt zu einem guten Teamgeist bei. Ein großes DANKESCHÖN dafür. Ein weiterer Dank geht an Sven Schiller und das Team der A-Jugend, die uns ihre Trikots zur Verfügung stellten. Mit Patrick Michna und Luca Schiller unterstützen zwei A-Jugendspieler ebenfalls unser Team. Auch eure Erfahrung und Spielqualität hat zum Sieg beigetragen und über diese Unterstützung sind wir sehr dankbar. Hier zeigt sich auch, das gute Miteinander im Verein.

Das nächste Spiel der B-Jugendlichen findet am 21.4. zuhause gegen den Tabellenführer aus Frankleben statt. Kein einfacher Gegner, wie man aus der Erfahrung weiß. Dass man mithalten kann und durchaus was möglich ist, sah man im 2.Spiel gegen die „Friesen“. Hier musste Coswig sich mit einer knappen 24:25 Niederlage geschlagen geben. Die positiven Erfahrungen aus dem Steuden-Spiel sollten mitgenommen werden, um dem Gegner Paroli zu bieten. Mit diesem jungen Coswiger Team ist so einiges möglich – packen wir es an!!!

Coswig spielte mit: Jason Müller, Bryan Liebau, Colin Richter (4), Vincent Brennecke (3), Eric Kürschner, Marcel Redlich (1), Maximilian Laukner (1), Patrick Michna (2), Luca Schiller (6), Alexander Butt (3), Nils Reyer, Willi Kunze (5), Fabian Lippmann (2), Justin Ganzer (3).

Text: SK               Fotos: PS

weitere Fotos in unserer Galerie: hier klicken