Blau-Rote Geburtstage

Heute gibt es leider keinen Geburtstag

Sponsoren

Galerie

💙erSpielbericht 1.Frauen gg SV Oebisfelde 1895 e.V. Handball

Weiterhin Startschwierigkeiten in der neuen Liga - 
 

Coswigs Handball-Damen hatten vergangenes Wochenende erneut die Chance in die Punktekiste zu greifen und die ersten Punkte in der für die Mannschaft neuen Liga zu holen – jedoch ohne Erfolg. Dies ist sehr ärgerlich, hat man doch gerade in Halbzeit 1 gesehen, dass die Blau-Roten durchaus mithalten und sogar auf der Platte dominieren können. So geschehen in den ersten zehn Minuten, denn hier konnten die Hausherrinnen sogar zum 6:3 in Führung gehen, mit Toren aus 1:1 Situationen durch bspw. Karo Walther oder Anne Graß.

Doch dann kam der Schlips auch schon ins Rad. Alle gut ausgeführten Angriffskationen wurden nun bis zur Halbzeit stetig abgebaut. Die Blau-Roten Damen schienen mit einem Schlag nervös zu werden, trotz Führung, was völlig unverständlich war, denn besser war Oebisfelde in keinem Fall. Das zeigte die erste Viertelstunde. Die Abwehr funktionierte bis dato vernünftig, die beiden Torhüterinnen, Sofie Strychowski und Maren Horn waren an diesem Tag ebenfalls gut aufgelegt, sodass das Spiel hätte vielversprechend sein können. Die Nervosität legte sich jedoch nicht, im Gegenteil, es schien als wollte jede Spielerin nun nur schnell den Ball los werden, ohne jeglichen Zug zum Tor und ohne Verantwortung zu übernehmen. Hinzu kamen zahllose Abspiel- und Fangfehler, sodass das Spiel auf Coswiger Seite zunehmend zerfahren aussah.

Eine Auszeit in der 14. Spielminute sollte alles wieder ins Lot bringen, jedoch ohne großen Erfolg. Einige Einzelaktionen durch Lisa Schiller endeten zwar noch im Torabschluss und auch hin und wieder wurde (leider) immer nur ein Angriff gut ausgespielt und konnte mit einem Tor bspw. durch Kessi Müller oder Anne Graß belohnt werden. Dies waren jedoch nur Momentaufnahmen. Die Abwehr stand gefühlt meist nur einen Angriff den Oebisfelderinnen gut entgegen und dann verschwand die Abwehrkommunikation wieder vollends. Die keinesfalls fehlerfreien Gäste nutzten dann einfach ihre Chancen und spielten ihren Stiefel weiter, ohne jegliches Zauberwerk, zum Halbzeitstand von 15:16. Auch zu diesem Zeitpunkt war noch alles möglich. Die Blau-Roten ließen aber bereits jetzt jegliche Körpersprache, die den Siegeswille erkennen ließ, vermissen.

In der Halbzeit versuchte das Blau-Rote Trainergespann die Mannschaft auf die Stärken zu besinnen, aufzuzeigen, was auch im ersten Durchgang gut lief und dass hier alles noch möglich war. Der Versuch die Mannschaft noch einmal einzuschwören trug jedoch keine Früchte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hingen die Köpfe bereits erneut, kein Siegeswille war zu erkennen. Die Fehler häuften sich, der Angriff war nicht durchschlagskräftig, egal welche Formation die Coswiger Bank versuchte. Die Anweisungen der Bank schienen nicht anzukommen bei der Mannschaft. Es schien wie verflucht. Lediglich Einzelaktionen von Lisa Schiller und Charly Steinert hielten die Blau-Roten bis zum Stand von 18:18 in der 35. Spielminute auf Tuchfühlung. Wie schon geschrieben funktionierte an diesem Tag dann nur noch sehr wenig, sodass die Gäste aus Oebisfelde sich immer weiter absetzen konnten. Die Frustration in der Coswiger Reihe wuchs, sodass man sich nun, auch aufgrund fehlender Kommunikation mehrere Zeitstrafen einhandelte und zu allem Übel noch eine Rot-/ Blaue Karte, die wohl eine Sperre nach sich ziehen wird. Der sonst im Coswiger Team so ausgeprägte Kampf- und Siegeswille war wie versiegt.

Das Spiel ging dann mit 25:32 verloren. Für die kommende speilfreie Woche heißt es nun Aufbauarbeit „für den Kopf“ zu leisten, wie es so schön heißt, denn die Mannschaft zeigt im Training definitiv, was sie kann, muss nun beweisen, dass sie dies auch auf die Platte bringen kann, wenn es darauf ankommt. Wenn dieser Knoten platzt, wird mit Sicherheit einiges möglich sein, die Mannschaft muss nur daran glauben.

In diesem Sinne freuen die Blau-Roten Mädels sich trotzdem und gerade jetzt auf viel Unterstützung von den Rängen für das nächste Heimspiel am 27.10.18, 18.00 Uhr zuhause gegen Salzland. Wir zählen auf euch - bis dahin Sport frei!!!

Für Coswig spielten: 
Strychowski/ Horn/Sahl, Graß (3), Schmidt (1), Heinrich (1), Walther (3), Dittrich (1), Schiller (8/4), Hedenus, Steinert (4/1), Lohmann (1), Schenke (1), Müller (2)
Text: MA