Blau-Rote Geburtstage

Heute gibt es leider keinen Geburtstag

Sponsoren

Galerie

💙Saisonauftakt Handball-Damen schief gelaufen💙

SV Blau-Rot Coswig – Jessener SV 53 (HZ: 13:16) 27:32

Vergangenen Samstag zur allseits bekannten Anpfiffzeit, 18.00 Uhr, begingen die Blau-Roten Handball-Damen ihr erstes Saisonspiel für die neue Spielzeit. Der Gegner war gleich ein Schwergewicht, der Vizemeister der Anhaltliga der vergangenen Saison vom Jessener SV 53. Die Schützlinge von Trainer Klaus Tubbesing waren also gewarnt, dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Außer Karo Walther, Jule Kirschmann und Katrin Sahl konnte man auf alle Spielerinnen zurückgreifen.

Die Vorbereitung zum Spiel in den vergangenen Wochen lief vielversprechend. Ins Spiel startete die Blau-Rote Sieben jedoch nervös: der Gegner aus Jessen spielte mit seiner jungen Mannschaft frei auf und legte direkt einen Blitzstart hin: nach 5 gespielten Minuten stand es 0:5 für die Gäste

. Auf Coswiger Seite gelang zu Beginn nicht viel. Wenn man sich in freie Wurfpositionen brachte, scheiterte man an der Jessener Torhüterin. Erst Anne Graß konnte in der 8. Spielminuten zum 1:5 einnetzen. Die Abwehr ließ noch sehr zu wünschen übrig und die sonst so gute Abstimmung funktionierte noch nicht erkennbar. Demnach kamen die Blau-Roten Mädels sehr holprig ins Spiel. Nach 15 gespielten Minuten hatte Jessen noch immer ein 5-Tore-Polster (6:11). In Halbzeit 1 rannte man dem 5-Tore-Rückstand vom Beginn des Spiels hinterher. Erschwerend hinzu kamen nun, durch die zu passiv agierende Abwehr einige Zeitstrafen, die die Aufholjagd auf den Gegner ebenfalls erschwerten. Zur Halbzeit konnten die Hausherrinnen immerhin auf 13:16 verkürzen.

Zum Pausentee gab es auf Coswiger Seite klare Worte: Fehler wurden aufgezeigt, aber auch Dinge die funktionierten angesprochen und daran appelliert, diese erneut umzusetzen und zu vertiefen. In der Abwehr war noch deutlich Luft nach oben, auch das sollte korrigiert werden. 3-Tore Unterschied sind im Handball bekanntlich nichts und so wichen die zu Beginn ratlosen Gesichter auf Coswiger Seite dem entfachten Kampfgeist der Mannschaft.

Der zweite Durchgang begann dann mit deutlich mehr Biss und besserem Verschieben in den neu formierten Abwehrreihen. In der 36. Spielminute konnten sich die Gastgeberinnen auf 18:19 herankämpfen worauf die Jessener Bank mit einer Auszeit reagierte. Doch diese nützte nichts. Die lautstarke Coswiger Abwehr konnte nun einige Bälle entschärfen und die Jessenerinnen verunsichern. Abgefangene Bälle konnten in Kontertore umgemünzt werden und eine gut aufgelegte Madlen Rosenau im Tor parierte auch einige Bälle. Kessi Müller und Anne Graß konnten nun das Ergebnis drehen zum 20:19. Nun stand auch die Coswiger Halle hinter den Mädels. Die Gäste aus Jessen ergaben sich jedoch nicht freiwillig und das Spiel wogte hin und her. Nun kam es allerdings ganz dick für die Coswigerinnen: Innerhalb von 10 Sekunden (44. Spielminute) kassierten sie durch die beiden Unparteiischen gleich 3 Zeitstrafen, inkl. Roter Karte (3x2 Min.) für Kessi Müller, sodass Coswig nun nur noch zu dritt auf dem Feld stand. Neben Kessi mussten auch Keeperin Madlen und Mareike aus kuriosen Gründen das Feld verlassen. In dieser Spielphase entscheidend: In dreifacher Unterzahl konnte Charly zwar noch ein Tor erzielen, Jessen hingegen 3 zum Stand von 22:25. Dann kassierten die Coswigerinnen wegen eines groben Fouls eine weitere rote Karte. Zu Beginn der 46. Spielminute waren also weiterhin nur 4 Coswiger Mädels auf dem Feld. Da nun auch noch Jule Hedenus verletzungsbedingt auf der Bank Platz nahm, brach der Coswiger Abwehr der gesamte Innenblock weg. Der Wegfall dreier wichtiger Spielerinnen in dieser entscheidenden Spielphase war nicht mehr kompensierbar, auch wenn Maria, Mareike und Anne nochmals für Ihre Farben einnetzten zum 25:27 bzw. 27:30. Die über weite Strecken zu spielende Unterzahl konnte die knappe Führung nicht aufrechterhalten. Somit gewann Jessen schlussendlich mit 27:32. Für die Unterstützung von den Rängen bedanken sich die Handball-Mädels recht herzlich. Ihr wart super.

Am kommenden Sonntag wollen die Blau-Roten Damen es dann aber besser machen und die ersten beiden Punkte aus Wolfen mit nach Hause nehmen. Anwurf in Wolfen am 29.09. ist 17.00 Uhr. Über jegliche Unterstützung im nächsten Auswärtsspiel freuen sich die Mädels. Bis dahin frohes Trainieren und SPORT FREI!

Für Coswig spielten: Strychowski/ Rosenau, Graß (4), Aulich (8), Heinrich (1), Hedenus (2), Steinert (5), Lohmann (5/3), Müller (2), Ulrich, Dittrich

MA
💙