Blau-Rote Geburtstage

Heute gibt es leider keinen Geburtstag

Sponsoren

Galerie

 

💙🤾‍♂️HEUTE IST SPITZENSPIEL . Es geht ums Eingemachte, HEUTE ZÄHLTS💪🤾‍♂️

💙Unsere Männermannschaft spielt um 16 Uhr Zuhause gegen die SG Kühnau II. Heißt Erster gegen Zweiter.🔥Duell garantiert. Wir haben alles in der eigenen Hand - brauchen aber genau DICH, DICH UND DICH.

Mit einem Wahnsinns💙-Publikum im Rücken kann der Coup gelingen. Kommt vorbei und unterstützt unser Männerteam. Coach Sven Schiller stellte im letzten Bericht die durchaus interessante Frage: Knacken wir die 300 Zuschauer-Marke???

💙 JAAAAA das schaffen wir,💪💙 also lasst euch sehen: HEUTE,  16 Uhr Top Duell 💙Männer Team 1 gegen die SG Kühnau II. Wir zählen auf EUCH!!!
💙

💙🤾‍♂️Anhaltliga, 01.02.2020, 16:00 Uhr
SV Blau-Rot Coswig vs SV Finken Raguhn 26:21 (11:11)🤾‍♂️💙

Blau-Rot löst Pflichtaufgabe gegen die Finken aus Raguhn

Vergangenen Samstag stand seit langem wieder ein Heimspiel für die Blau-Roten auf dem Plan. Auf Grund von noch anhaltenden Sanierungsarbeiten im “Stadthallentempel” war die Austragungsstätte die Sporthalle am BSZ Wittenberg. Vor gut 100 Zuschauern empfingen die Elbestädter den SV Finken Raguhn. Für Coswig war Wiedergutmachung angesagt nach dem verpatzten Derby aus der Vorwoche. Die Vorzeichen waren aber alles andere als
günstig, gleich 5 Spieler standen dem Trainerteam Martin/ Schiller nicht zur Verfügung.

Dennoch ging das Team hochmotiviert in die Partie. Den ersten Treffer der Partie erzielten
unsere Gäste aus Raguhn, welchen J. Barth erst in der 4. Spielminute ausgleichen konnte.
Es entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Die Abwehr der Coswiger erwischte einen guten Tag, dahinter vernagelte M. Wernicke seinen Kasten. Das große Problem war die Abschlussschwäche der Gastgeber. Das Kombinations- und Tempospiel lief ganz gut, immer wieder wurden freie Einwurfmöglichkeiten rausgespielt, nur eben “noch” nicht konsequent genutzt. Somit war das Halbzeitergebnis von 11:11 ein gerechtes Remis. Für die 2. Halbzeit bedurfte es nicht vieler Verbesserungen, die Chancenverwertung musste sich bessern und das Tempospiel über die erste und zweite Welle sollte weiter forciert werden.

💙 Am 18.01.2020 kam es zum Spitzenspiel unserer 1.Männermannschaft.💙 

Man hatte das Hinspiel knapp verloren und wollte Revanche.

Was genau geschah, folgt später in einem ausführlichem Bericht.

Soviel sei verraten: Revanche geglückt - 24:27 Auswärtssieg.

💙 OHNE UNSERE TOLLEN FANS IM RÜCKEN WÄRE DIES NICHT MÖGLICH GEWESEN.

EIN DANK AN ALLE MITGEREISTEN FANS UND BESONDERS AN DIE ABT.FUßBALL.💙 

💙 EIN VEREIN 💙 

💙🤾‍♂️Anhaltliga, 18.01.2020, 17:00 Uhr
TV “Frisch Auf” Holzdorf vs SV Blau-Rot Coswig 24:27 (11:14)💙🤾‍♂️

💙Blau-Rot mit “big points” in Holzdorf vor sensationeller Kulisse💙

Zu Gast beim amtierenden Meister waren am vergangenen Samstag die Blau-Roten
Handballer. Nach der knappen Niederlage im Hinspiel waren die Elbestädter auf
Wiedergutmachung aus. Genügend Selbstvertrauen erspielten sich die Coswiger in den
letzten Auswärtspartien. Das letzte Heimspiel war am 23.11.2019, seit dem waren die
Blau-Roten ausschließlich auf Reisen. Die Coswiger Fans machen derzeit aus der Tugend
einen Nutzen und folgen dem Team zu den Auswärtsspielen, sicher auch wegen den
äußerst zufriedenstellenden Ergebnissen, die die Blau-Roten derzeit einspielen. Dem
“schwarzen Block” aus Holzdorf stand die “blau rote Wand” gegenüber und beide Fanlager
erzeugten eine sensationelle Atmosphäre in der Halle, dafür schon einmal einen riesen
Dank!!!

💙🤾‍♂️Spielbericht Anhaltliga, 11.01.2020
Jessener SV 53 vs SV Blau-Rot Coswig 20:22 (10:13)💙🤾‍♂️

Blau-Rot siegt in Jessen, Revanche geglückt...

Nach einer 4-wöchigen Pause über den Jahreswechsel mussten die Coswiger Handballer zum 2. Rückrundenspiel erneut in der Fremde antreten. Mit dem Jessener SV 53 wartete gleich ein richtiger Brocken, erst 2 Minuspunkte hatten die Gastgeber auf dem Konto, das Hinspiel verloren die Coswiger, in einem engen Spiel, mit 22:23 Toren. Die Blau-Roten waren auf Wiedergutmachung aus und gingen hochmotiviert in die Partie. Coswig erwischte den besseren Start, Enno Unger und Max Koppe warfen ihre Farben mit 2:0 in Führung. Die Gastgeber ließen sich aber nicht lange bitten und erzielten in der 7. Spielminute den Ausgleich. Ein sehr gut aufgelegter Ronny Graß im Coswiger Tor erwischte einen absoluten Sahnetag, er entschärfte unter anderem 3 Siebenmeter, bildete fortan den großen Rückhalt. Die Abwehr der Blau-Roten war das Prunkstück an diesem Samstagnachmittag.

Der agile Jonas Hänelt sorgte als “Fuchs” auf der Spitze für ordentlich Unruhe im Jessener Angriffsspiel, dahinter agierten seine Mitspieler sehr aufmerksam und präsentierten sich hellwach. Nach einer Viertelstunde hatten die Gastgeber gerade einmal 4 Treffer erzielt. Im Angriff nutzten die Blau-Roten die Chancen im Gegenstoß oder präsentierten einen ruhigen und abgeklärten Positionsangriff. Nach 20 Spielminuten war eine 4 Tore Führung erspielt. Doch die Gastgeber ließen nicht locker und hielten immer wieder Anschluss. Nach 22 Spielminuten hatte das Coswiger Trainergespann Martin/Schiller Redebedarf.