Blau-Rote Geburtstage

Heute gibt es leider keinen Geburtstag

Sponsoren

Galerie

💙Spielbericht 02.03.2019, Verbandsliga Süd 2018/2019
SV Blau-Rot Coswig vs SV Anhalt Bernburg II 29:21 (13:13)
Coswig mit starkem Auftritt gegen die „Wappiche“💙

Mit den „Wappichen“ aus Bernburg hatten die Blau-Roten noch eine Rechnung offen, ging das Hinspiel doch denkbar knapp mit 21:22 Toren verloren. Doch die Vorzeichen standen unter keinem guten Stern. Mit Tobi Michna, Chris Steinert und Jonas Hänelt fehlen den Coswigern langfristig weiterhin 3 wichtige Stützen im Abstiegskampf, Jakob Barth, Max Ciciewski und Max Koppe gingen angeschlagen in das Spiel.

Beide Teams begannen recht nervös die Partie. Unsere Gäste aus Bernburg konnten in der 3. Spielminute innerhalb kurzer Zeit 2 Treffer erzielen und folgerichtig mit 0:2 in Führung gehen. Jakob Barth und Enno Unger schafften den Ausgleich, doch die „Wappiche“ blieben am Drücker. Das Spiel wog eine Zeit lang hin und her. In der Abwehr verteidigten die Gastgeber mit Leidenschaft, dahinter ein sehr guter Marius Seifert. Vorn klemmte die Säge, das Spiel war noch zu statisch. Bernburg ging in der 23. Spielminute erstmals mit 3 Toren in Front, Spielstand 10:13. Doch die Heimsieben kämpfte. Luca Schiller und Enno Unger erzielten in Unterzahl 2 Treffer zum Anschluss 12:13 in der 25. Spielminute. Der beste Torschütze an diesem Tag, Tobias Hinze, er erzielte insgesamt 8 Treffer, gelang noch der Ausgleichstreffer zum 13:13 Halbzeitstand.

Bericht aus Sicht des Gegners...

Spielbericht vom 23. Februar 2019
18. Spieltag Verbandsliga Süd 2018/19

SV 07 Apollensdorf - SV Blau-Rot Coswig 
20 : 18 (10:7)
Derbysieger!
In einem packenden Spiel ringt der SV 07 Apollensdorf den Nachbarn aus Coswig nieder. Dabei sah eine volle Halle eine bis in die Schlussminuten spannende Partie. Ausschlaggebend waren am Ende die Torhüterleistungen und die kompetenten Ergänzungen der ersatzgeschwächten Apollos.

Nervosität! So kann man die ersten Minuten der Partie umschreiben.

💙Spielbericht 01.12.2018, Verbandsliga Süd 2018/2019
SV Friesen Frankleben vs SV Blau-Rot Coswig 38:18 (19:8)

Blau-Rot blamiert sich…katastrophale Vorstellung gegen die Friesen

Für die Coswiger Verbandsligahandballer stand nach 3 Heimspielen in Folge nun eine wichtige Auswärtspartie an. Die Reise ging nach Braunsbedra zu den Friesen aus Frankleben. Ein unbequemer Gegner, der jedoch nur einen Zähler vor den Blau-Roten in der Tabelle zu finden war. Mit einem Sieg hätten sich die Elbestädter von den Abstiegsplätzen erst einmal verabschiedet. Jedoch wurde es ein rabenschwarzer Tag für den Coswiger Handball und ein herber Rückschlag im Abstiegskampf. Auf Coswiger Seite fehlten aus unterschiedlichen Gründen Ronny Graß, Tobias Hinze, Jakob Barth und Marvin Käsler, dafür halfen aus Team II Klaus Tubbesing und Norbert Graichen aus, ein großes Dankeschön dafür.

💙Spielbericht Verbandsliga Süd vom 16.02.2019
Landsberger HV vs SV Blau-Rot Coswig 30:24 (11:14)💙

Gute 50 Minuten reichen nicht….

Das war die bittere Erkenntnis für die Blau-Roten am vergangenen Sonntag. Zwei Halbzeiten, die unterschiedlicher nicht sein konnten und am Ende wieder nichts Zählbares. Beim Tabellendritten aus Landsberg ging Coswig als klarer Außenseiter ins Spiel, das Hinspiel verloren die Elbestädter 29:33.

Aus einer guten Defensive heraus kam Coswig gut in das Spiel, Enrico Unger brachte seine Farben mit 1:0 in Führung.

💙er Spielbericht💙

Spielbericht 24.11.2018, Verbandsliga Süd 2018/2019

SV Blau-Rot Coswig vs Weißenfelser HV 91 33:30 (14:13)

Wichtige Punkte im Abstiegskampf…

Vergangenen Samstag gastierte der Weißenfelser HV 91 im „Stadthallentempel“. Die Gäste, als Tabellenzehnter angereist, waren leicht favorisiert auf Grund der Tabellenkonstellation. Im Vorjahr schlugen sich die Blau-Roten achtbar und gewannen gegen den WHV 91 im „Stadthallentempel“.

Zwei Leistungsträger galt es für die Coswiger zu ersetzen, Enno Unger fehlte berufsbedingt und Jonas Hänelt fehlte verletzungsbedingt. Um es vorweg zu nehmen, Patrick Michna, in seinem ersten Heimspiel für das Verbandsligateam und Max Schenke aus der 2. Mannschaften, waren mehr als nur Ersatz. Beide zeigten eine sehr gute Leistung und hatten wesentlichen Anteil an diesem Heimsieg.