Blau-Rote Geburtstage

Heute gibt es leider keinen Geburtstag

Sponsoren

Galerie

Verbandsliga Süd, 01.09.2018

HG85 Köthen II vs SV Blau-Rot Coswig   28:24 (15:13)

Am vergangenen Wochenende begann für die Blau-Roten die Verbandsligasaison 2018/2019. Nach dem Umbruch und der anschließenden Verjüngung des Teams durfte man gespannt sein, wie der Saisonstart verlaufen würde. Die Elbestädter mussten nach Köthen reisen, dort wartete mit der HG85 Köthen II gleich ein gestandener Gegner auf unser Team. 

Max Koppe brachte seine Farben per Strafwurf in Führung, welche die HG85 sofort ausglich. Coswig versuchte über Tempospiel zu einfachen Torerfolgen zu kommen, was auch gut gelang. Doch die Bachstädter hielten dagegen und konnten die Partie offen halten. Es war ein unterhaltsames Spiel, wo sich bis zur 20. Spielminute kein Team entscheidend absetzen konnte. Dies setzte sich bis zum Halbzeitpfiff fort, Köthen führte in der 29. Spielminute mit einem Tor, 14:13. Coswig kam noch einmal in Ballbesitz, 40 Sekunden vor dem Pausentee hatten die Elbestädter die Chance zum Ausgleich, leider wurde der Ball zu schnell nach vorn gespielt, ein Ballverlust war die Folge, so dass die Gastgeber ihrerseits die Chance ergriffen und noch einmal einnetzten zum Halbzeitstand 15:13.

Zu Beginn der 2. Spielhälfte schafften die Blau-Roten zunächst den Ausgleich zum 17:17, das Spiel blieb weiter spannend und ausgeglichen. In der 37. Spielminute musste dann Tobi Michna, nach seiner 3. Zeitstrafe, das Spielfeld verlassen. Köthen nutzte die Gelegenheit um sich wieder auf 2 Treffer abzusetzen. Diesen Vorsprung verwalteten die Bachstädter dann bis in die Schlussphase der  Partie. Nach 48 Spielminuten stand es 22:20 für die HG85. Von den letzten 10,5 Spielminuten mussten die Blau-Roten dann 8 Minuten in Unterzahl spielen. Mache Entscheidungen der beiden Unparteiischen waren hier durchaus nachzuvollziehen, andere weniger. So war das Unterfangen, etwas Brauchbares aus Köthen mitzunehmen, schier unmöglich. Das soll allerdings keine Entschuldigung oder Schuldzuweisung sein, denn bei einer besseren Ausnutzung der sich bietenden Chancen (allein 5 Gegenstöße wurden nicht verwertet) wäre dennoch etwas möglich gewesen.

Sei es drum, am Ende gewinnt die HG85 das Spiel mit 28:24 Toren. Die Einstellung und der Kampfgeist haben bei den Coswigern an diesem Tag gestimmt, auch spielerisch waren viele gute Sachen dabei. Einzig die Chancenauswertung war ein Makel. An der Cleverness und der Disziplin muss das Team weiter arbeiten, hier steht man sich noch zu oft selbst im Weg, aber das muss man dem jungen Team auch zugestehen. Vielen Dank an unsere Fans, die uns in Köthen lautstark unterstützt haben, dass war Klasse!

Am kommenden Samstag steht dann das erste Heimspiel auf dem Plan, Gast im „Stadthallentempel“ ist die HSG Wolfen 2000. Ein spielstarker Gegner. Unsere Gäste gewannen ihr erstes Saisonspiel gegen Burgenland II mit 31:26 Toren. Die Blau-Roten wollen dem Favoriten aus Wolfen so lange wie möglich Paroli bieten, deshalb brauchen wir wieder die volle Unterstützung unserer Fans. Anpfiff ist 16:00 Uhr.

Text: S. Schiller