Blau-Rote Geburtstage

Heute gibt es leider keinen Geburtstag

Sponsoren

Galerie

💙er Spielbericht Verbandsliga Süd 2018/2019

SV Anhalt Bernburg II vs SV Blau-Rot Coswig 22:21 (12:11)

Den Bock leider nicht umgestoßen…
Es war das erwartet schwere Spiel bei der Bundesligareserve in Bernburg. Die „Wappiche“ und unsere Blau-Roten finden sich aktuell im Tabellenkeller wieder. Spannung und Kampf waren vorprogrammiert, ging es doch für beide Teams um den Anschluss an das Mittelfeld der Liga.

Die Anfangsphase der Partie gestaltete sich ausgeglichen. Ständige Wechsel der Führung bestimmten das Match. Die Nervosität und die Brisanz war beiden Teams anzumerken. Mit zunehmender Spieldauer konnten sich die Coswiger einen kleinen Vorsprung erspielen, in der 16. Spielminute lagen die Elbestädter 5:8 in Front. Nun die Auszeit der Heimsieben. Diese zeigte Wirkung. Der Spielfluss der Blau-Roten war dahin. Von nun an bestimmten viele technische Fehler und einige überhastete Aktionen das Spiel der Elbestädter. Einzig Marius Seifert im Coswiger Kasten zeigte Normalform in der ersten Hälfte, hielt die Blau-Roten mit vielen guten Paraden im Spiel.

Die „Wappiche“ gingen in der 26. Spielminute in Führung und behaupteten diese bis zum Pausentee, Spielstand 12:11 für die Heimsieben. Es war alles möglich im der 2. Halbzeit für die Blau-Roten.

Diese Begann zunächst mit einem Treffer der Gastgeber. Doch Coswig fightete zurück. In der 34. Spielminute glich Niklas Tiedtke zum 13:13 aus. Spannung und Dramatik nahmen zu. Kein Team konnte spielentscheidende Akzente setzen. Vielmehr nahmen die technischen Fehler auf beiden Seiten weiter zu. Ab der 40. Spielminute hütete Ronny Graß das Coswiger Gehäuse und fügte nahtlos an die sehr guten Leistungen seines Vorgängers an. Mit zahlreichen Paraden hielt er seine Farben im Spiel. In der 54. Spielminute stand es 20:20.

Das Spiel wog hin und her, jeder Fehler konnte der Spielentscheidende sein. Und so kam es dann leider auch, Bernburg konnte wieder 22:20 in Führung gehen in der 56. Spielminute. Doch die Blau-Roten gaben sich noch nicht geschlagen, Max Koppe schaffte den Anschlusstreffer zum 22:21. Jetzt Bernburg wieder im Angriff, Siebenmeter für den Gastgeber. Ronny Graß mit einer riesen Parade in der richtigen Ecke, entschärfte das Geschoss, 59. Spielminute. Coswig hatte noch einmal die Gelegenheit zum Ausgleich und bekam 7 Sekunden vor Ultimo ebenfalls einen Strafwurf zugesprochen. Diesen entschärfte der Torhüter des Gastgebers und Coswig verlor das Match mit 22:21 Toren. Sehr Schade, denn dieses Spiel hatte eigentlich keinen Sieger verdient.

Es war sicherlich kein hochklassiges Spiel, dennoch dramatisch und spannend. Leider konnten die Blau-Roten zu keinem Zeitpunkt an die Leistung aus dem Derby anknüpfen. Oft wurden wieder die alten Fehler, zu frühe Abschlüsse, ungeduldiger Spielaufbau, technische Fehler, unnötige Zeitstrafen und zu viele Fehlwürfe, gemacht. Es war ganz sicher mehr drin bei den „Wappichen“, das Spiel hätte man nicht verlieren müssen. Hier gilt es unter der Woche aufzuarbeiten, dann aber Mund abwischen und den vollen Fokus auf das kommende Wochenende. Dann gastiert der Tabellensiebte, BSV „Fichte“ Erdeborn im „Stadthallentempel“. Anwurf ist wie gewohnt 16:00 Uhr. Kommt alle in die Halle, das Team braucht die volle Unterstützung.

Für Blau-Rot am Ball:
Marius Seifert, Ronny Graß im Tor
Marvin Käsler, Tobias Michna (1), Chris Steinert, Jonas Hänelt (5), Niklas Tiedtke (2), Tobias Hinze (2), Jakob Barth, Enrico Unger (6/3), Max Ciciewski, Max Koppe (5), Jan Pirwitz
Text S.Schiller