Blau-Rote Geburtstage

Heute gibt es leider keinen Geburtstag

Sponsoren

Galerie

💙er Spielbericht 03.11.2018, Verbandsliga Süd 2018/2019

SV Blau-Rot Coswig vs HV Wernigerode 31:36 (17:19)

Das Warten geht weiter…
Vergangenen Samstag gastierte der HV Wernigerode im „Stadthallentempel“. Der Aufsteiger aus dem Harz steht 2 Plätze vor den Blau-Roten und so gab es durchaus berechtigte Hoffnungen, vor Beginn der Partie, hier etwas Zählbares mitzunehmen.

Entsprechend motiviert gingen die Elbestädter in die Partie.
Enrico Unger und Max Koppe brachten ihre Farben mit 2:0 in Führung ehe unsere Gäste per Strafwurf verkürzen konnten. Die Partie war zunächst ausgeglichen.

Beide Teams agierten konsequent im Angriff und nachlässig in der Abwehr, so stand es nach 8 Spielminuten 4:4. Dann zog auch der Schlendrian ins Coswiger Angriffsspiel ein. Wernigerode nutzte dies konsequent und erspielte sich einen 5:8 Vorsprung in der 11. Spielminute. Prompt die Auszeit von der Coswiger Bank. Diese zeigte Wirkung, denn in der 16. Spielminute glich der Gastgeber zum 9:9 aus.

Leider konnte dieser Schwung nicht beibehalten werden, unsere Gäste konnten sich in der Folgezeit erneut ein kleines Polster von 1-2 Toren erspielen. In der 30. Spielminuten gelang durch Enno Unger nochmal der Anschlusstreffer zum 17:18, doch ein direkt verwandelter Freiwurf aus ungünstigem Winkel fand noch den Weg ins Coswiger Tor, hier sahen Blockabwehr und Torhüter beide nicht gut aus.. Irgendwie passte dieser Treffer aber in das Bild der gesamten ersten Halbzeit.

In der Halbzeitpause versuchten die Coaches die Mannschaft weiter zu motivieren, trotz eines durchwachsenen Spieles lag man nur 2 Treffer hinten, das ist nichts im Handball. Leider schienen diese Worte aber in der Kabine geblieben zu sein. Innerhalb von 5 Minuten bauten die Wernigeröder ihre Führung auf 18:24 aus, bereits eine kleine Vorentscheidung. Die Gastgeber waren verunsichert, deshalb die 2. Auszeit schon in der 35. Spielminute. Aber auch diese half nichts. Die Gäste aus dem Harz zogen nun ihr Spiel kontinuierlich durch und Coswig bekam keinen Zugriff in der Abwehr. In der 47. Spielminute nahmen unsere Gäste ihre 2. Auszeit, Spielstand zu diesem Zeitpunkt 25:32 aus Coswiger Sicht.

Jetzt ging nochmal ein Ruck durch das Team, in der Abwehr wurde auf einmal um jeden Ball gekämpft und vorn wieder mutig gespielt, so dass man am Ende noch zum Endstand von 31:36 verkürzen konnte.

Vielen Dank an unsere Fans für die tolle Unterstützung wieder einmal, wir wissen, es ist auch für euch keine so einfache Zeit!!!

Aus Coswiger Sicht sicherlich ein enttäuschender Spielverlauf, es fehlt die Konstanz über die gesamte Spielzeit. Wenn man zu Hause 31 Tore wirft, dann muss das in der Regel reichen. Die Tabellensituation macht die Sache natürlich auch nicht einfacher, denn der Druck, punkten zu müssen, wird immer mehr zunehmen. Es wird sich zeigen, ob das junge Coswiger Team diesem Druck, schon zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison, gewachsen ist.

Lange rumjammern hilft aber nicht, bereits am kommenden Samstag steht das nächste Heimspiel an, zu Gast der HV Ilsenburg. Anpfiff wie immer 16:00 Uhr.

Wir freuen uns wieder auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen, wir brauchen euch! 
Also ab in den „Stadthallentempel“!

Für Blau-Rot am Ball:
Ronny Graß, Max Wernicke im Tor
Tobias Michna (1), Chris Steinert (4), Jakob Barth (2)Jonas Hänelt (5), Enrico Unger (4/3), Max Ciciewski (1), Max Koppe (6/2), Jan Pirwitz, Niklas Tiedtke (3), Tobias Hinze (4), Marvin Käsler (1)
Text S.Schiller