Blau-Rote Geburtstage

06.04.

Alles Gute,

Katrin Saal zum 40. Geburtstag

1.Frauenmannschaft

Sponsoren

Galerie

💙🤾‍♂️Anhaltliga, 01.02.2020, 16:00 Uhr
SV Blau-Rot Coswig vs SV Finken Raguhn 26:21 (11:11)🤾‍♂️💙

Blau-Rot löst Pflichtaufgabe gegen die Finken aus Raguhn

Vergangenen Samstag stand seit langem wieder ein Heimspiel für die Blau-Roten auf dem Plan. Auf Grund von noch anhaltenden Sanierungsarbeiten im “Stadthallentempel” war die Austragungsstätte die Sporthalle am BSZ Wittenberg. Vor gut 100 Zuschauern empfingen die Elbestädter den SV Finken Raguhn. Für Coswig war Wiedergutmachung angesagt nach dem verpatzten Derby aus der Vorwoche. Die Vorzeichen waren aber alles andere als
günstig, gleich 5 Spieler standen dem Trainerteam Martin/ Schiller nicht zur Verfügung.

Dennoch ging das Team hochmotiviert in die Partie. Den ersten Treffer der Partie erzielten
unsere Gäste aus Raguhn, welchen J. Barth erst in der 4. Spielminute ausgleichen konnte.
Es entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Die Abwehr der Coswiger erwischte einen guten Tag, dahinter vernagelte M. Wernicke seinen Kasten. Das große Problem war die Abschlussschwäche der Gastgeber. Das Kombinations- und Tempospiel lief ganz gut, immer wieder wurden freie Einwurfmöglichkeiten rausgespielt, nur eben “noch” nicht konsequent genutzt. Somit war das Halbzeitergebnis von 11:11 ein gerechtes Remis. Für die 2. Halbzeit bedurfte es nicht vieler Verbesserungen, die Chancenverwertung musste sich bessern und das Tempospiel über die erste und zweite Welle sollte weiter forciert werden.

Jedoch verliefen dann die ersten 8 Spielminuten des 2. Abschnittes noch nicht nach Drehbuch. Erneut waren es die Finken, die den Ball zuerst im gegnerischen Gehäuse
versenkten. Die Blau-Roten hielten weiter dagegen und konnten immer wieder den
Ausgleich erzielen. Bis zur 46. Spielminute sahen die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe.
Die Coswiger Bank hatte Redebedarf. Nach der Auszeit stellte die Coswiger ihr Angriffsspiel
auf 2 Kreisläufer um. Diese Maßnahme sollte fruchten. Immer öfter gelangen nun gute
Aktionen über die Halbangreifer und den Kreis. Die Gastgeber konnten sich über die
Stationen 17:17, 19:17, 21:17 auf vier Tore absetzen. Bei den Gästen ließen nun die Kräfte
nach, Coswig kam in die Tempogegenstöße und erzielte einige einfache Tore. Bis zur 60.
Spielminute wurde das Ergebnis noch auf 26:20 hochgeschraubt, ehe den Gästen noch per Strafwurf das 26:21 gelang. Am Ende ein Arbeitssieg der Elbestädter, denen letztlich 15
starke Minuten reichten, um als Sieger vom Parkett zu gehen. Wir bedanken uns bei den gut 100 Zuschauern, die einen starken Max Wernicke im Coswiger Kasten sahen, für die tolle Atmosphäre. Erfolgreichste Werfer waren Luca Schiller mit 7 Treffern für die Gastgeber und Johannes Oehmichen, der 6 mal für die Finken traf. Coswig hat jetzt knapp 4 Wochen
spielfrei, wo in den Trainingseinheiten, unter anderem, an der Chancenverwertung
gearbeitet werden muss. Mit diesem Sieg bleiben die Coswiger im Meisterschaftsrennen der SG Kühnau II weiter dicht auf den Fersen. Das nächste Heimspiel ist dann am 29.02.2020, 17:00 Uhr. Aller Voraussicht nach dann wieder im sanierten “Stadthallentempel” gegen die TuS Radis II.

Für Coswig siegten:
M.Seifert, M.Wernicke, J.Pirwitz (1),N.Tiedtke (1/1), J.Barth (4), E.Unger (3/2), M.Schenke
(1), J.Hänelt, M.Ciciewski (4), L.Schiller (7), A.Schenke (5)
Text: S.Sch.
Fotos: PS

 

Fotos findet ihr: hier klicken