Blau-Rote Geburtstage

23.04.

Alles Gute,

Emily Wiesner zum 12. Geburtstag

Weibliche C-Jugend

Sponsoren

Galerie

 

Der Handballsport fand bereits in den 20er Jahren Erwähnung in den Aufzeichnungen der Stadt Coswig, so wurden 1927 die ersten Schritte Richtung Feldhandball auf dem Sportplatz Lärchenfeld unternommen.

Leider gibt es kaum noch genauere Überlieferungen aus dieser Zeit. Der erste bekannte Handballverein der Stadt war der VHC „Vereinigte Handballmannschaften Coswig".

Doch in den Überlieferungen stellt sich heraus, dass bereits zu dieser Zeit Punktspiele gegen Mannschaften beispielsweise aus Weißenfels, Staßfurt und Dessau bestritten wurden.

Historisches

Die Ursprungsgeschichte des heutigen Vereins SV Blau-Rot Coswig und somit der Abteilung Handball liegt in den 1950er Jahren.

Die Stadt Coswig (Anhalt) - geprägt von der Chemieindustrie - war damals Standort des VEB Chemiewerkes Coswig (Anhalt).

1950 wurde die Betriebssportgemeinschaft Chemie (BSG Chemie) gegründet und somit der Grundstein für den heutigen Handballsport gelegt.

Die damaligen Vereinsfarben waren jedoch Grün und Weiß.

Die sportlichen Erfolge der verschiedenen Mannschaften um Fritz Lange, Albert Wittge, Norbert Brett, Heiko Richter, Jörg Rockmann, Waltraud Fritze und Fred Giese nahmen ihre Höhen und Tiefen im Laufe der letzten Jahrzehnte.

1953 gelang dem Männer-Team der Aufstieg in die Oberliga, 1957 spielten die Grün-Weißen in der DDR-Liga, später in der Bezirksliga.

In den 70er Jahren wechselte der Punktspielbetrieb vom Feldhandball zum Hallenhandball.

Die Handballer und mittlerweile auch Handballerinnen spielten jedoch bis 1975 ohne eigene Sporthalle im Punktspielbetrieb.

1975 kam es Dank des großen Engagements einzelner Sportfreunde und v.a. der Führung des Chemiewerkes zum Neubau

einer Sporthalle – der heutigen Stadtsporthalle.

Zum Eröffnungsspiel empfing die damalige Männermannschaft die Konkurrenten des DDR-Ligisten Lok Süd Ost Magdeburg.

1985 betrieben ca. 1.000 Mitglieder aktiv Sport in den verschiedenen Betriebssportgruppen der BSG Chemie.

1990 kam es dann aufgrund der politischen und wirtschaftlichen Veränderungen zur Gründung des eingetragenen Vereins SV Blau-Rot Coswig.

In den 90er Jahren gelang der Männermannschaft der Aufstieg in die spielstarke Verbandsliga,

erstmals seit den 70er Jahren wurde Handball die Sportart Nummer Eins.

Das Interesse der Zuschauer füllte die Sporthalle zeitweise mit bis zu 350 Personen und tosender Stimmung.

Der Coswiger Handball wurde nicht nur zum Publikumsmagnet, sondern auch zu einem der größten Nachwuchsförderer der Stadt.

Aktuelles

Heute betreiben mehr als 100 Kinder regelmäßig Sport in acht Kinder- und Jugendmannschaften in ihrer Freizeit.

Die Erfolge der Frauenmannschaft in der Oberliga in den letzten Jahren und der direkte Wiederaufstieg der Männermannschaft in die Anhaltliga

bestätigen die zukunftsfähige Ausrichtung des Vereins.

Die Abteilung Handball ist derzeit die mitgliedstärkste Sparte des gesamten Vereins.

Bereits die ganz Kleinen treffen sich in einer Sportgruppe der 4 bis 7jährigen, ebenso gibt es drei Erwachsenen-Teams die regelmäßig sportlicher Betätigung nachgehen, jedoch nicht am Punktspielbetrieb teilnehmen.

Die erfolgreiche Nachwuchsarbeit macht sich bezahlt, so wurden aktuell die Mädchen der E-Jugend bei der Sportlergala des Kreissportbundes 2010 auf den 2. Platz im Bereich der Nachwuchssportler gewählt.

Ein sehr großes Handlungsfeld der heutigen Vereinsarbeit spiegelt sich im Nachwuchsbereich wieder, so organisiert die derzeitige Leitung um den Vorsitzenden Sven Schiller, jährlich eine Kinderfahrradtour, einen Vereinsausflug für die Kinder (2010 Babelsberg, 2011 Belantis), sowie die beliebte Kinderweihnachtsfeier.